Startseite » Chronik

Chronik

 

vor 1997

Notwendigkeit der Gründung der zweiten Klever Realschule

Immer mehr Schüler werden an der Städtischen Realschule an der Hoffmannallee angemeldet. Aber dort fehlen Klassenräume!

 

 

 

 

 

aus dem Zeitungsarchiv

1996-03-01 RP „1000.Schüler an der Realschule Kleve“

 1996-1997

1996-04-20 RP „Ein Schulraum so teuer wie eine Villa“

1996-04-30 RP „In Kellen eine neue Realsch

1996-05-01 RP „Neue Realschule zur Lindenstraße“

1996-12-17 NRW-Erlaß zur Gründung der neuen  Realschule

 

 

 1997/1998 Klassenstufe 5
Anzahl der Klassen 2
Anzahl der Schüler 56
Anzahl der Lehrer 2+3
Sekretärin und                  Hausmeister 1

 

 

 

 

Gründung der Realschule Kellen
Die zweite Realschule der Stadt Kleve nimmt die ersten Schüler auf und beginnt mit dem Unterricht in der Unterstadtschule.
Gründung des Fördervereins
Seit dieser Anfangszeit begleitet der Förderverein der Realschule Kleve-Kellen die Arbeit in der Schule durch Tatkraft und finanzielle Hilfen.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm

 

 

 

 

 

  • Projekttag zum Adventsbeginn
  • ökumenische Gottesdienste in der Schule
  • Karnevalsfeier in der Schule
  • Bundesjugendspiele
  • Landessportabzeichen
  • Beratungslehrer an der Schule
  • Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizei
  • Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendtheater mini-art, Bedburg-Hau
  • Zusammenarbeit mit dem  AV-Studio der Stiftung Kisters, Kleve
  • Politiker als Gesprächspartner im Unterricht

 

Die ersten Schüler der Jahrgangsstufe 5 werden eingeschult.

 

 

 

1998/1999 Klassenstufe 5-6
Anzahl der Klassen 4
Anzahl der Schüler 110
Anzahl der Lehrer 6+1
Sekretärin und Hausmeister 1
Richtfest in Kellen
Auf der Baustelle der Realschule an der Lindenstraße in Kleve-Kellen
feiert die Schulgemeinde mit dem Klever Bürgermeister Karl Thelosen, den Verantwortlichen
für die Errichtung des Schulgebäudes und der neuen Nachbarschaft das Richtfest.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Zusammenarbeit mit dem Museum Kurhaus Kleve
  • Klassenfahrten der 6er mit erlebnispädagogischem Programm
  • Vorlesewettbewerb der 6er Klassen
 1999/2000 Klassenstufe 5-7
Anzahl der Klassen 7
Anzahl der Schüler 217
Anzahl der Lehrer 11
Sekretärin und Hausmeister 2
Einweihung des Neubaus in Kellen
Zu Beginn des Schuljahres feiert die Schulgemeinde mit dem stellvertretenden Klever Bürgermeister J.Bleisteiner, den Verantwortlichen der Stadt Kleve und der Kellener Nachbarschaft das Richtfest.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Einführung des Fachraumprinzips
  • Französisch als 2.Fremdsprache
  • Abend der Künste im Forum
  • Selbstbehauptungskurse für Mädchen
  • Karnevalsfeier mit dem Klever Prinzen
 2000/2001 Klassenstufe                        5-8
Anzahl der Klassen 11
Anzahl der Schüler 334
Anzahl der Lehrer 18
Sekretärin und Hausmeister 2
Erhöhung der Zügigkeit der Kellener Realschule
Die als zweizügige geplante Realschule wächst. Der Rat der Stadt Kleve legt die neue 3,5-Zügigkeit fest und gibt die Erweiterung des Gebäudes in Auftrag.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Kurswahl Französisch-Biologie-Technik
  • Zusammenarbeit mit den Rotariern in der Berufswahlvorbereitung
  • Spendenaktion der Klassen im Advent

2001/2002 Klassenstufe 5-9
Anzahl der Klassen 15
Anzahl der Schüler 395
Anzahl der Lehrer 22
Sekretärin und Hausmeister 2

Beginn des Erweiterungsbaus
Die Entstehung des Erweiterungstraktes begleitet das Schuljahr.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • EVA (eigenverantwortliches Lernen)
  • LRS-Kurse
  • Niederländisch als 2.Fremdsprache alternativ zu Französisch
  • Technik-Kurs mit Ausbildern der Stiftung Kisters
    Durch die enge Zusammenarbeit mit den Ausbildern der Stiftung Kisters erhalten die Schüler seit 2001 einen direkten Einblick von dem, was in einer dualen Ausbildung erwartet wird.
  • Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit
  • Betriebspraktikum der 9er
  • Klassenfahrt der 9er mit Sport- und /oder Kulturprogramm
  •  Austausch mit niederländischer Partnerschule in Boxmeer
  • WPU-II-Angebote, z.B. Hauswirtschaft, Informatik
  • Streitschlichterprogramm
  • Instrumentalunterricht und Klassenmusizieren
  • Winter- und Sommerkonzert zum Klassenmusizieren

 

2002/2003 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 19
Anzahl der Schüler 528
Anzahl der Lehrer 30
Sekretärin und Hausmeister 3

Einweihung des Erweiterungsbaus
Zu Beginn des Schuljahres feiert die Schulgemeinde gemeinsam mit dem Klever Bürgermeister J. Joeken und den Verantwortlichen der Stadt Kleve die Fertigstellung des Erweiterungstraktes.
Entlassung des ersten Jahrgangs
Die ersten Schüler der Realschule Kleve-Kellen werden am Ende des Schuljahres entlassen.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Erweiterung der Kurswahl F-Bi-Tc um das Fach Niederländisch
  • Tage religiöser Orientierung der 10er in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden in Kleve, Kellen, Rindern und Bedburg-Hau
  • Zusammenarbeit mit den Berufskollegs der Region
  • Fahrt der 10er zum Anne-Frank-Haus Amsterdam
  • Taaldorp in Boxmeer
  • erfolgreiche Teilnahme am DELF-Diplom (Französisch)
  • Mitgestaltung der Gedenkfeier zum 9.11. in Kleve
  • Zusammenarbeit mit der FBS bzw. VHS (Vorträge)
  •  Vorlesenächte
  • PC-Führerschein
  • Zusammenarbeit mit dem Golfpark am Schloss Moyland
  • erfolgreiche Teilnahme an Kreismeisterschaften im Sport

Motto des 1. Entlassjahrgangs: „Die ersten Freien“

 2003/2004 Klassenstufe                    5-10
Anzahl der Klassen 20
Anzahl der Schüler 545
Anzahl der Lehrer 29
Sekretärin und Hausmeister 3

 

 

 

 

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Erweiterung der Kurswahl F-BI-TC-NL um das Fach Sozialwissenschaften
  • Spanisch als dritte Fremdsprache
  • Schul-CD aus dem Musikunterricht
  • Zusammenarbeit mit dem Volleyballverein SV Bedburg-Hau
  • Taaldorp in Kleve
  • Sprachenschule Rochefort / Belgien
  • Fahrt der Geschichtskurse 10 zum Haus der Geschichte Bonn
  • Teilnahme am Börsenspiel
  • Schulgarten

 

 2004/2005 Klassenstufe                 5-10
Anzahl der Klassen 21
Anzahl der Schüler 585
Anzahl der Lehrer 30
Sekretärin und Hausmeister 3

Entlassung des ersten Jahrgangs mit drei Parallelklassen
Lernstandserhebungen in Klasse 9
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Homepage der Schule
  • Schülerfirma „Schulkiosk“
  • Musikaustausch mit der Partnerschule in Bouchain / F
  • Projekttage zu Religionen in Afrika“ als Alternativprogramm zu den Tagen religiöser Orientierung
  • Tagespraktikum der 8er
  • Zusammenarbeit mit dem ROC Nijmegen
  • Teilnahme am Wettbewerb „Kinder zum Olymp“ der Kulturstiftung der Länder  zu Projektideen um Kunst und Kultur. In 2005 wurde das Netzwerk Klever Schulen „Schule Kunst Museum“ in der Sparte KUNST Preisträger im Bundeswettbewerb.

Motto des Jahrgangs: „Die Königlichen danken ab“

Klassenlehrer: Klasse 10a: Herr Strrecke,    Klasse 10b: Herrr Fleskes,    Klasse 10c: Herr Maas

  

 2005/2006 Klassenstufe                      5-10
Anzahl der Klassen 21
Anzahl der Schüler 585
Anzahl der Lehrer 33
Sekretärin und Hausmeister 3

Entlassung des ersten Jahrgangs mit vier Parallelklassen
Installation des KRZN-Büros in der Realschule Kleve-Kellen
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Das Internetportal KUBuS geht online. Es entstand durch die Kooperation der Stiftung Kisters mit Ausbildungsbetrieben der Region und der Realschule Kleve-Kellen sowie zwei Nachbarschulen und informiert u.a. über Ausbildungsplätze in der Region.
  • Mitgestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Ysselstein / NL
  • Schülerzeitung „notenfrei“ (Preisträger im Landeswettbewerb der Schülerzeiungen)
  • Beim Wettbewerb „Kinder zum Olymp“ der Kulturstiftung der Länder wurden in 2006 verschiedene Beiträge der Kellener Realschule als Preisträger und Endrundenteilnehmer nominiert:
    • „Leben wie ein Künstler?!“- Schüler erleben einen Workshop im Kunstlabor „ArToll“  (Endrunde im Bundeswettbewerb Sparte KUNST)
    • Projekt zur Fluthilfe „Aber die Hilfe stiftet Hoffnung“ (Endrunde im Bundeswettbewerb Sparte MUSIK)
    • Literatur 2006 Leseförderung – Bücher öffnen Welten (Preisträger im Bundeswettbewerb Sparte LITERATUR)
  • Sponsorenlauf „Jeder Schritt zählt.“
  • Zusammenarbeit mit dem Landgericht Kleve (Rechtskunde-AG mit Richterin)

Motto des Jahrgangs: „Wir zischen ab“

Klassenlehrer: 10a Frau Böker,    10b Frau Vauzanges,     10c Frau Schoofs,    10d Frau Cash

       

 2006/2007 Klassenstufe                        5-10
Anzahl der Klassen 21
Anzahl der Schüler 585
Anzahl der Lehrer 33
Sekretärin und Hausmeister 3

Lernstandserhebungen in Klasse 8
NRW-Abschlussprüfungen in Klasse 10
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Wahl einer zweiten Fremdsprache F oder NL in Klasse 6
  • Einrichtung einer Schülerbücherei (durch Sponsoren)
  • Zusammenarbeit mit der VHS (Tastschreiben, Expert)
  • Mitgestaltung der Gedenkfeier zum 05.Mai in Nijmegen
  • Beim Wettbewerb „Kinder zum Olymp“ der Kulturstiftung der Länder wurden in 2007 verschiedene Beiträge der Kellener Realschule als Endrundenteilnehmer nominiert:
    • Ausstellung zu G.PENONE und Homepage des Netzwerkes Klever Schulen „Schule Kunst Museum“ (Endrunde im Bundeswettbewerb Sparte KUNST)
    • „Vom Baumhaus höher hinaus“ (Projekte zur Architektur u.a. in
      Kooperation mit der Klever Architektin B. Kaiser) (Endrunde im Bundeswettbewerb Sparte ARCHITEKTUR )
    • „Wolf im Schafspelz“  (zwei Kurzfilme, entstanden in Kooperation mit dem AV-Studio Kleve) (Endrunde im Bundeswettbewerb Sparte FILM)

Motto des Jahrgangs: “ Die Stars gehen…..die Fans bleiben“

Klassenlehrer: 10a Frau Wölfl,    10b Herr Toelking,    10c Herr Hoffstadt,    10d Frau Bruns

     

2007/2008 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 21
Anzahl der Schüler 585
Anzahl der Lehrer 33
Sekretärin und Hausmeister 3

10 Jahre Realschule Kleve-Kellen
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • erfolgreiche Teilnahme am Klever Berglauf und am Lauf rund um den Wolfsberg
  • Zusammenarbeit mit Partnern im Planspiel Kommunalpolitik
  • unicef-Lauf (Sponsorenlauf für Schulen in Afrika)
  • Zusammenarbeit mit „rhapsody-in-school“  und den Klassischen Konzerte der Stadt Kleve
  • Künstler in der Schule (Teilnahme am NRW-Programm Kultur & Schule)
  • Medienbefragung in Zusammenarbeit mit der Universität Nijmegen (in Planung)
  • Erdkundeprojekttage  in Zusammenarbeit mit der Euregio (in Planung)

Motto der Jahrgangsstufe: „Himmlische Erinnerungen an teuflische Zeiten“

Klasse 10 a, Herr Litjens Klasse 10b, Herr Strecke Klasse 10c, Frau Marowski Klasse 10 d, Frau Schoofs

 2008/2009 Klassenstufe                                5-10
Anzahl der Klassen 21
Anzahl der Schüler 585
Anzahl der Lehrer 33
Sekretärin und Hausmeister 3

Nachmittagsbetreuung durch den Förderverein der Realschule
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Einführung der Nachmittagsbetreuung als Angebot des Fördervereins für Klasse 5/6
  • Erweiterung der Teilnahme am NRW-Programm Kultur & Schule (Bildende Künstler, Musiker, Tänzer)
  • Eröffnung der Cafeteria mit dem täglichen Angebot eines Mittagessens
  • Angebot einer Marketing-Projektgruppe

Motto des Entlassjahrgangs: Lindenstraße 2009 – Die beste Staffel geht zu Ende“

Klassenlehrer: 10a Herr Maas,    10b Frau van Haaren,    10c Frau Böker

      

2009/2010 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 22
Anzahl der Schüler ca. 620
Anzahl der Lehrer 37
Sekretärin und Hausmeister 3

Die Kellener Realschule erhält einen Namen: Karl Kisters Realschule.

mehr zur Namensgebung

Vor zehn Jahren bezog die Realschule das Gebäude in Kellen.

mehr… (Interview im Heft des Kellener Heimatvereins CELLINA, 15.11.2009)

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Namensgebung der Kellener Realschule
  • Aufnahme der 22.Klasse
  • Alle Schüler der Klasse 8 werden im Fach Ernährungslehre unterrichtet.
  • Die ersten Sonderschullehrer ergänzen stundenweise das Team im GU.
  • Das erste pädagogische MITteilungsheft wird entwickelt und für Klasse 5 gedruckt.

Motto des Jahrgangs: “ Wir kamen als Würmchen und gehen als Leuchten“

Klassenlehrer: 10a Frau Wölfl,    10b Herr Hoffstadt,    10c Frau Litjens

     

 2010/2011 Klassenstufe                                  5-10
Anzahl der Klassen 22
Anzahl der Schüler ca. 600
Anzahl der Lehrer 42
Sekretärin und Hausmeister 3

Der Profilbereich „Wirtschaft“ wird ausgebaut.

mehr (NRZ 15.11.2010)

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • In Jahrgangsstufe 7 wird das Fach Wirtschaft eingeführt.
  • Das zweite pädagogische MITteilungsheft wird entwickelt und für Klasse 5/6 gedruckt.

Motto des Entlassjahrgang: „10 Jahre Rotstiftmilieu……………“

Klassenlehrer: 10a Frau Vauzanges,    10b Hertr Strecke,    10c Frau Scherschenewitz

     

 

 2011/2012 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 23
Anzahl der Schüler ca. 630
Anzahl der Lehrer 41
Sekretärin und Hausmeister 3

Der Profilbereich „Wirtschaft“ wird ausgebaut.

mehr (NRZ 15.11.2010)

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • In Jahrgangsstufe 8 wird das Fach Wirtschaft eingeführt.
  • Die Anzahl der Schüler im Gemeinsamen Untericht steigt.
  • Das dritte pädagogische MITteilungsheft wird entwickelt und für Klasse 5-7 gedruckt.
  • NOTENFREI wird als Bundessieger prämiert.
  • NOTENFREI-Online geht an Netz und wird durch die IHK prämiert.
  • Mannschaften der Schule setzten sich auf Stadt-, Kreis- bzw. Bezirksebene durch.
  • Die ersten Sporthelfer werden ausgebildet.
  • Mitarbeiter der DLRG ergänzen den Schwimmunterricht.
  • Mit der Sparkasse Kleve wird ein Kooperationsvertrag unterzeichnet.
  • Mit KHS wird ebenfalls ein Kooperationsvertrag geschlossen.
  • Schule Kunst Museum feiert das Zehnjährige im Museum Kurhaus.
  • Die Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg wird im Kooperationsvertrag gefestigt.

Motto des Entlassjahrgang: „Nicht alles ist Käse, was Mittlere Reife hat“

Klassenlehrer: 10a Herr backhaus,    10b Herr Maas,    10c Herr Hoffstadt,    10d Frau Cash

       

 

2012/2013 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 23
Anzahl der Schüler ca. 630
Anzahl der Lehrer 41
Sekretärin und Hausmeister 3

15 Jahre sind seit der Gründung der Kellener Realschule vergangen.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Die Anzahl der Schüler im Gemeinsamen Unterricht steigt.
  • In Jahrgangsstufe 9 wird das Fach Wirtschaft eingeführt.
  • In Jahrgangsstufe 5 werden Profilklassen gebildet.

 

Motto des Jahrgangs: „Viele Jahre gereift, ein hervorragender Jahrgang“

Klassenlehrer: 10a Frau Nowak,    10b Frau Baumgart,    10c Herr Strecke,    10d Terhürne

       

 2013/2014 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 23
Anzahl der Schüler ca. 630
Anzahl der Lehrer 40
Sekretärin und Hausmeister 3

15 Jahre sind seit der Gründung der Kellener Realschule vergangen.
Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • Die Anzahl der Schüler im Gemeinsamen Unterricht steigt.
  • In Jahrgangsstufe 9 wird das Fach Wirtschaft eingeführt.
  • In Jahrgangsstufe 5 werden Profilklassen gebildet.

 

Motto des Jahrgangs: Casino Real: Einsatz wird belohnt

Klassenlehrer: 10a Frau Vauzanges    10b                     10c Herr Wagner    10d Frau Verhaelen

       

 

2014/2015 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 23
Anzahl der Schüler
Anzahl der Lehrer
Sekretärin und Hausmeister 3

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm

 Motto des Entlassjahrgangs: „

Klassenlehrer: 10a Frau Kahl    10b    10c

     

2015/2016 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 23
Anzahl der Schüler ca. 630
Anzahl der Lehrer 40
Sekretärin und Hausmeister 3

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm

 Motto des Jahrgangs: “ Noch mehr Bildung wäre eingebildet“

Klassenlehrer: 10a Frau Baumgart,    10b Herr Oberschelp,    10c Herr Hoffstadt

       

Klasse 10a, Frau Baumgart Klasse 10b, Herr Oberschelp
Klasse 10c, Herr Hoffstadt

2016/2017 Klassenstufe 5-10
Anzahl der Klassen 24
Anzahl der Schüler
Anzahl der Lehrer
Sekretärin und Hausmeister 3

Einführung der folgenden Projekte ins Schulprogramm
  • die Schüler der Jahrgangsstufe 8 nehmen am neuen Landesvorhaben  KAoA teil.

 

Motto des Entlassjahrgangs:

Klassenlehrer: 10a Herr Wagner,    10b Frau Verbrüggen,    10c Herr Fleskes,    10d Frau Verhaelen