Startseite » Leserechtschreibschwäche und Dyskakulie

Leserechtschreibschwäche und Dyskakulie

Leserechtschreibschwäche

Zu Beginn der Klasse 5 werden Gruppentests bei Lese-Rechtschreib-Schwächen mit Berücksichtigung im Schulerlass des Landes NRW und hausinterner Förderung und / oder Hinweisen zu externer Förderung durchgeführt.

Die individuelle Förderung von Schülern mit ausgeprägter LRS wird auf der Grundlage des LRS-Erlasses angeboten. An diesem Förderunterricht nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 bis 10 teil, bei denen die Klassenkonferenz des letzten Halbjahres die Fortsetzung der LRS-Förderung für notwendig hielt. Über die Fortsetzung der Teilnahme wird jeweils am Ende des Halbjahres entschieden. Inwieweit ein Notenschutz gewährt wird,entscheidet die Zeugniskonferenz zu jedem Halbjahr. Die Teilnahme an der LRS – Förderung wird auf dem Zeugnis vermerkt.

Da wir von Schülern der Jahrgangsstufe 7-10 den Willen erwarten, die eigene LRS-Schwäche aufzuarbeiten, sind von einer Woche zur nächsten Stunde in der jeweiligen Freiwoche verschiedene Übungsaufgaben zu bearbeiten und beim LRS-Lehrer/in abzugeben.

Leserechtschreibschwäche im Fach Englisch

  1. Klasse

Die Teilnahme der LRS Schüler in der 5 Klasse wird nach der 1.Klassenarbeit entschieden. (manchmal erst nach der 2. Klassenarbeit) Die Englischlehrern entscheiden über die Teilnahme. Für das Fach Englisch gibt es keinen Diagnose Test, da die Schüler in der Grundschule kaum geschrieben haben und noch nicht über genügend Vokabular verfügen.

Die Eltern dieser SuS werden zum Informationsveranstaltung eingeladen. Die SuS kommen alle 14 Tage für 1,5h zum LRS-Förderunterricht. Die Doppelstunde findet immer nachmittags statt.

Inhalte 5 Klasse: (Teilnehmerzahl: 20-22 SuS)

  • wie lerne ich Vokabeln
  • Lesehilfen: Lesepfeil, Größere Buchstaben, Abstände
  • Übungen zu Graphen – Phonem Eigenschaften: th, oo, ea, au, j, ow, usw.
  • Grammatikkarten und Grammatik – Übungsblätter
  • Schleichdiktate

Die SuS dürfen nicht mehr als drei Mal unentschuldigt fehlen, ohne Material oder ohne Hausaufgaben erscheinen. (insgesamt)  Wäre das so nehmen sie nicht mehr an der Förderung teil und bekommen deshalb auch nicht den Notenschutz für den Rest des Schuljahres.

Im Zeugnis bekommen sie die Bemerkung der LRS-Schwäche und meine Beurteilung für den Unterricht. (E1, E2 oder E3)

6 Klasse: (Teilnehmerzahl: 15-18 SuS)

Am Ende der 5. Klasse in der letzten Zeugniskonferenz werden die Teilnehmer für die 6 Klasse genannt. Neue könnten auch dazu stoßen.

Der Unterricht findet auch 1x alle 14 Tage nachmittags statt.

Die SuS bekommen immer Übungsblätter als Hausaufgabe.

Inhalte 6 Klasse:

– systematische Laut-Schrift Verknüpfungen

  • Arbeitsblätter zu bestimmten Vokalen, Diphthonge und Konsonanten, die im Englischen gleich ausgesprochen werden.
  • Übungen zu Gleichklang von Wörtern
  • Leseübungen mit gezielten Aufgabenstellungen
  • Vokabeltraining – Kreuzorträtsel
  • Memory und Domino mit Wort und Bild
  • Grammatik systematisch lernen und dazu Übungsblätter
  • „logicals“: lesen, knobeln, kombinieren und lösen von Aufgaben. Fördern die Lesekompetenz und die Denkfähigkeit der Schüler und machen Spaß!

7 Klasse

In diesem Kurs nehmen schon weniger SuS teil. (zwischen 12-10 SuS)

Inhalte 7 Klasse

  • Vokabelarbeit!! Substantive, Adjektive und Verben im Zusammenhang trainieren.
  • matching, crosswords und fill-in Übungen
  • Tandemübungen und Dominoübungen mit „phrases“
  • Leseverständnis
  • hören – lesen – schreiben Übungen mit Partnern
  • „logicals“
  • Grammatikregeln verstehen und anwenden

Ab der 8.Klasse gibt es keinen Förderunterricht mehr, aber den Notenschutz wenn die Schüler bis dahin konsequent und fleißig gearbeitet haben.

Auf dem Zeugnis steht dann die Bemerkung, das der SuS den Schutz bekommen hat,  sie bekommen aber keine Note.

Dyskalkulie

Es erfolgt eine Einzel-Diagnose der Rechenschwäche, wenn die Rechenschwäche bei den betroffenen Schüler immer wieder in mangelhafte Leistungen führt, obwohl der Lehrer mehrere Ebenen der Visualisierung benutzt hat. Leider sieht der Schulerlass in NRW jedoch keinen  „Schutzerlaß “ vor.