Startseite » Auszeichnungen

Auszeichnungen

Seit Gründung der Karl Kisters Realschule nahmen Schülergruppen an unterschiedlichsten Wettbewerben teil. Diese Projektarbeiten, die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern vorbereitet und durchgeführt haben, wurden vielfach auf lokaler, regionaler, Landes- oder Bundesebene ausgezeichnet.

2004 gab es zum ersten Mal diesen Kongress der Kulturstiftung der Länder in Leipzig. Ein Jahr später zeichnete die Kulturstiftung erstmalig Projektideen aus dem Bereich Kultur aus, um die Bedeutung kultureller Bildung in den Schulen zu betonen.

Beiträge der Kellener Karl Kisters Realschule wurden seit 2005 mehrfach als Endrundenteilnehmer oder Bundespreisträger im Wettbewerb „KINDER ZUM OLYMP“ ausgeteichnet.

2005 SPARTENÜBERGREIFEND „Schule Kunst Museum“
Preisträger im 1.Bundeswettbewerb
2006 Sparte LITERATUR Leseförderung – Bücher öffnen Welten  
Preisträger im 2.Bundeswettbewerb
Nominiert im Bundeswettbewerb
2006 Sparte KUNST „Leben wie ein Künstler?! – Workshop im Kunstlabor ArToll“
2006 Sparte MUSIK „Projekt zur Fluthilfe: Aber die Hilfe stiftet Hoffnung“
2007 Sparte KUNST „Natur – Kultur / G.Penone / Baum sein“ 
2007 Sparte ARCHITEKTUR „Vom Baumhaus höher hinaus“  
2007 Sparte FILM „Wölfe im Schafspelz“
2008 Sparte FILM „ZEIT – Ein Spiel mit Aspekten der Zeit“

2008 Sparte FILM

„5xx 2xy“

2010 Sparte KUNST „Our way of seeing“
2010 Sparte TANZ „Carl & children“
2010 Sparte KULTURELLES PROFIL Unser Kulturprofil
2011 Sparte LITERATUR „Bücher…? – Ein Gedicht!“
2012 Sparte THEATER „Die Konferenz der Tiere“

Junge Filmemacher

Zur ersten Ausstattung der Schule, die 1997 mit zwei fünften Klassen gegründet wurde und Jahr für Jahr wuchs, gehörte eine große analoge Filmkamera. Mit ihr dokumentierten die elfjährigen Schüler einer kleinen Arbeitsgemeinschaft besondere Ereignisse des Schullebens in bewegten Bildern, zum Beispiel das Richtfest des neuen Schulgebäudes.

Daneben entstanden im Fachunterricht kleine Filmgeschichten:

  • „Leo and the little man“ (prämierter Beitrag zum Fremdsprachen-Wettbewerb 1997/98)
  • „Goethes Spuren in Kleve“ (Beitrag zu einem Goethe-Wettbewerb 1998/1999). 

Film-Cut im AV Studio der Kisters-Stiftung

Der Bildschnitt wurde im alten AV-Studio Kleve am Kermisdael gemacht. Gemeinsam mit Karl Kisters, dem Stifter dieses Ton- und Filmstudios, oder seinem Mitarbeiter schnitten die Fünftklässler die kleinen Filmerzählungen.

Hier begann eine Kooperation, die 2009 durch die Namensgebung der Schule  in besonderer Weise gefeiert wurde:  wir heißen seitdem Karl Kisters Realschule.

 


Eindrücke aus den Film-Workshops zur Film-Technik der Sweded Films: Raumschiff Surprice und Harry Potter (2008/2009)

Video – ich sehe

Seit einigen Schuljahren arbeitet der Videokünstler Benjamin Fleig (gemeinsam mit dem Künstler Ludwig Kuckartz) regelmäßig mit Schülern der Karl Kisters Realschule. In den Workshops werden künstlerische Auseinandersetzungen mit dem Medium Film angestossen und kreativ umgesetzt. Herr Strecke begleitet diese Projekte, die zu Beginn durch Mittel des NRW-Förderprogramms „Kultur und Schule“ unterstützt wurden. Die Filmprojekte wurden in der Jahrgangsstufe 9 erarbeitet.

Einige Filmprojekte waren bei Wettbewerben erfolgreich.

 

Wölfe im Schafspelz
Schüler der Gruppe Film mit B. Fleig und L. Kuckartz entwickelten in 2007 die Idee und das Drehbuch zu einem Kurzfilm „gegen rechts“. Anschließend waren sie für alle Aspekte der Realisierung dieses Filmprojekts verantwortlich: Drehort, Requisite, Ausstattung, Kameraführung, Licht, Ton, Schnitt usw.
Es entstanden zwei Filme mit dem Titel „Wölfe im Schafspelz“ jeweils mit einer Länge von ca. 3 Minuten, die die filmische Sprache der Werbespots nutzen.
Die Kurzfilme entstanden in Kooperation mit dem AV-Studio Kleve.

Dieser Film wurde beim Wettbewerb Kinder zum Olymp nominiert.

(Keine) Zeit haben
In 2008 entwickelten die Schüler dieser Workshopgruppen das Drehbuch zu verschiedenen Kurzfilmen der Genres Dokumentarfilm/Dokuklip, Animationsfilm, Videoinstallation. Es entstanden drei Filme zum Thema „Zeit“ jeweils mit einer Länge von ca. 3 bis 10 Minuten.
Es ging um die verschiedenen Aspekte des Zeitbegriffs: Zeit haben – keine Zeit haben – Zeit nehmen – Zeit „kaputtschlagen“ – Zeit raffen – Zeit strecken – vergangene Zeit aufleben lassen usw. Auch dieses Projekt entstand in Kooperation mit den beiden Künstlern B. Fleig und L. Kuckartz und der NRW-Förderung Kultur & Schule.

Dieser Film wurde beim Wettbewerb Kinder zum Olymp nominiert

Pizza international
Grundidee des Filmprojekts war es, über die Herkunft der in einer Pizza benutzten Lebensmittel in einer kleinen Filmgeschichte zu erzählen.

Dieser Filmbeitrag wurde 2009 beim Euregionalen Jugendfilmfestival in Aachen ausgezeichnet.

Videokunstprojekte der Karl Kisters Realschule mit Benjamin Fleig und Ludwig Kuckartz


Pizza international Grundidee des Filmprojekts war es, über die Herkunft der in einer Pizza benutzten Lebensmittel in einer kleinen Filmgeschichte zu erzählen.


Viermal rumkugeln – Auf dem geviertelten Bildschirm kugeln sich die Schüler von einem zum anderen Feld.


5xx2xy – Mit experimentellen filmischen Mitteln wird die Geschichte einer Schneeballschlacht nacherzählt: Schwarz-weiß, Totale und Detail, extreme Zeitlupe und hochdramatische Musik.


CinderellaDie bekannte Geschichte wird als neues Märchen in einem kurzen Clip als „Sweded Film“ nacherzählt.


Eins-zwei-drei – In diesem experimentellen Videoclip tauchen immer wieder neue Figuren im vorgegebenen Takt auf.


Grasspielen Ein Walzer erklingt. Und dazu gibt es Bilder vom Spiel mit dem Fußball.


Matrix  Als „Sweded Film“ wird der bekannte Film aus dem großen Kino im kleinen Videoclip inszeniert.


Move your aahs Experimentelle Spielereien mit dem Urschrei.


Twittern Vogelzwitschern den Lachenden, Weinenden, Sprechenden in den Mund gelegt.


Wasser lassen Undendlich ist die kleine Bildgeschichte. Auf dem geviertelten Bildschirm wird Wasser eingeschüttet, weitergereicht, getrunken… Eine nicht versiegende Quelle.

Sweded Films
Die Grundidee des Genres ist es, Improvisation und Kreativität besonders zu fordern. „Klassisch geswedet“ wurden 2009 alte Filmklassiker neu interpretiert und als Kurzfilme abgedreht: James Bond, Raumschiff Enterprice u.a.

mehr einBlick

 

Videokunst von Benjamin Fleig und Ludwig Kuckartz

mehr zu Benjamin Fleig

mehr zu Ludwig Kuckartz

mehr zu Kultur & Schule

Download zurSache

 

 

Tanz-Videos

Zu Ausstellungen im Klever Museum Kurhaus wurden auch verschiedene Tanzprojekte mit dem Tänzer und Choreographen Ricardo Viviani durchgeführt, die mit und durch Video-Sequenzen gestaltet wurden.

 

Bewegte Bilder zur Musik

Bei Projekten im Museum Kurhaus wurde Minimalmusic mit den Kühen von Ewald Mataré illustriert bzw. mit der Kunst von J. Beuys konfrontiert.

Bei einem Projekt mit der Städt. Singgemeinde Kleve wurde „The Armed Man“ durch eine Video-Performance mit Schülerarbeiten ergänzt.

 

Auszeichnungen und Prämierungen 

Schülerzeitung „notenfrei“ wurde mehrmals in Landes- bzw. Bundeswettbewerben ausgezeichnet.

Auszeichnungen und Prämierungen 2017

Fünf Schüler (Melina Hopf, Laura Dawidow, Haroon Waris, Nick van Heek und Fabio Püplichhuisen) und zwei Lehrer (Frau Rücker, Herr Best) reisten nach Berlin, um am Donnerstag, den 08.06.2017 den Preis für die zweitbeste Schülerzeitung der Realschulen entgegenzunehmen.

Wie heißt es in der Laudatio: „Die „Notenfrei“ zeichnet sich durch ein weites thematisches Spektrum aus. Einen breiten Raum nimmt das Schulleben ein, gleichzeitig wird aber auch ein Blick über den Tellerrand gewagt.“ Weiterhin heißt es dort: „Die Macher der „Notenfrei“ zeigen auch unter neuer pädagogischer Beratung gute journalistische Leistungen. Die Jury ist sich einig, dass die Notenfrei gute Chancen haben könnte, um zukünftig die Nase vorn zu haben.“

  Auszeichnungen und Prämierungen 2015

2015-08-27

Schülerzeitungswettbewerb des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes

Zum wiederholten Male wird Notenfrei in diesem Wettbewerb ausgezeichnet. Dies ist um so höher zu bewerten, wenn man weiß, dass die direkten „Mitbewerber“ in diesem Wettbewerb auch Schüler aus Oberstufen an Gymnasien bzw. Berufskollegs sind.

  • mehr im Pressespiegel


Die Schulministerin Sylvia Lehrmann und Vertreter der Sparkassen überreichten den Preis an eine Abordnung der Notenfrei-Redaktion.

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2014

2014-07-01

Auszeichnung zur Besten Schülerzeitung 2014

Die Redakteure von Notenfrei wurden im Bundesrat Berlin zur die beste Schülerzeitung Deutschlands im Wettbewerb der Bundesländer prämiert.


Eindrücke von der Preisübergabe in Berlin, die in einem Bericht der WDR Lokalzeit am 01.07.2014 gesendet wurden: Bundesratssaal, Preisübergabe, Interview mit den beiden Chefredakteurinnen von Notenfrei.

2014-06-17

Rheinischer Sparkassenpreis 2014 zur Besten Schülerzeitung des Rheinlands

Die Redakteure von Notenfrei wurden im Wettbewerb der Rheinischen Sparkassen zur besten Schülerzeitung des Rheinlands prämiert.


Eindrücke von der Preisübergabe in Solingen am 17.06.2014: Notenfrei wurde Sieger in der Kategorie Klasse 5-13. Dieser Preis ist mit 2000 Euro dotiert.

2014-02-07

Deutschlands beste Schülerzeitungen 2014

Am 07.02.2014 wurden in München wieder die 18 besten Schülerzeitungen Deutschlands ausgezeichnet. Zur Jury gehörten u.a. Leitende Redakteure der Süddeutschen, der Münchener Abendzeitung und der Zeitschrift Eltern sowie Vertreter der Bundesländer und der Jugendpresse.
In der Kategorie Realschulen wurde die Karl Karl Kisters Realschule mit dem 1. Platz als beste Schülerzeitung 2014 ausgezeichnet.
Die Plätze 2 und 3 belegten zwei Realschulen aus Baden-Württemberg und Bayern (Platz 2 und 3).

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2013

 

2013-06-26

Notenfrei im Sparkassen-Wettbewerb ausgezeichnet

Im Schülerzeitungs-Wettbewerb der Sparkassen wurde „Notenfrei“ ausgezeichnet. Vertreter der Notenfrei-Redaktion und der Notenfrei-Layouter nahmen den Preis in Düsseldorf entgegen.


Bei der Preisübergabe gratulierten Vertreter der Sparkasse sowie die Schulministerin des Landes NRW, Frau Löhrmann (links), den beiden Chefredakteurinnen der Schülerzeitung der Karl Kisters Realschule.

2013-06-20

Bei der Preisverleihung in Düsseldorf nahm Adelina Nowak von der Marketing-Abteilung der Schülerzeitung stolz die Urkunde entgegen. Foto v.l.n.r: Mitarbeiter der Notenfrei-Teams sowie Michael Speth (Mitglied des Vorstandes WGZ Bank, 1.v.l.), Dieter Philipp (Vorsitzender Kuratorium WGZ Bank Stiftung, 2.v.l.) Julia Hoffmann (Volksbank Kleverland, 4.v.l.) und Severin-Peter Seidel (Mitglied des Vorstandes Volksbank Kleverland, 8.v.l.)

2013-06-06

Preisübergabe zum Bundessieg in Berlin

Die Schüler von Notenfrei wurden Bundessieger im Wettbewerb der Schülerzeitungen in der Kategorie Realschule. Die Ehrung im Bundesrat wurde vorgenommen vom Bundesratsvorsitzenden Winfried Kretschmann. Neben einem Preisgeld von € 1000,- überreichte er den stolzen Schülern die Urkunde mit der Laudatio der journalistischen Fachjury: Diese würdigte vor allem die aktuellen schulischen und mutig angepackten außerschulischen Themen, das perfekte und moderne Layout, das außergewöhnliche, zukunftsweisende Format und die regelmäßige Erscheinungsweise viermal jährlich. Chefredakteurin Jana Verfürth und Marketing-Chef Jan Gietemann nahmen den Preis stellvertretend für das Team in Empfang.

mehr im PresseSpiegel und auf Klepoint


Eine dreizehnköpfige Delegation der Karl Kisters Realschule reiste für drei Tage nach Berlin zur feierlichen Preisübergabe des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder.Die Schüler der Zeitung „Notenfrei“ konnten ihren bisher größten Erfolg feiern: Sie wurden Bundessieger in der Kategorie Realschule. Die Ehrung im Bundesrat wurde vorgenommen vom Bundesratsvorsitzenden Winfried Kretschmann. Zwei Tage lang dauerte der anschließende Kongress der „Jugendpresse Deutschland“ mit Podiumsdiskussionen und Workshops, von denen das Team wertvolle Anregungen mit nach Hause brachte.Foto: Mitarbeiterteam von Notenfrei sowie Kai Mungenast vom Bundesvorstand der Jugendpresse (5.v.l.) und Bundesratspräsident Winfried Kretschmann (10.v.l.).

2013-04-18

Notenfrei im WDR-Fernsehen

Am 18.04.2013 wurde ein Bericht über die Schülerzeitung Notenfrei in der WDR-Lokalzeit aus Duisburg ausgestrahlt. Das WDR-Team hatte einige Tage zuvor die Arbeit der Redaktion in der Schule begleitet. Die Notenfrei-Chefredakteurin wurde anschließend im WDR-Studio Duisburg interviewt.

  • WDR: „Notenfrei – Deutschlands beste Schülerzeitung kommt aus Kleve“ [03:15 min]
  • WDR: „Studiogast: Jana Verfürth, Schülerzeitung Notenfrei“ [02:30 min]


„Das hier ist die beste Schülerzeitung Deutschlands. Sie heißt Notenfrei und kommt von der Karl Kisters Realschule in Kleve“, so kündigt die Moderatorin Ingrid Zimmer in der WDR-Lokalzeit am 18.04.2013 den Filmbericht an, den der WDR-Mitarbeiter Christian Zimmer mit seinem Filmteam gestaltet hat.Der Bericht beginnt mit Bildern aus dem Klever Druckcenter Linsen, das seit Jahren die Schülerzeitung unterstützt. Viktoria, eine der beiden Chef-Layouterinnen, bespricht mit Herrn Cornelissen den Druck der Schülerzeitung Notenfrei.


Dann folgen im WDR-Bericht Bilder und Interviews aus der Redaktion der Schülerzeitung, die am „Runden Tisch“ bei einer Redaktionssitzung unter Leitung der beiden Notenfrei-Chefredakteure Jana und Christian begleitet wird.


Im folgenden Abschnitt begleitet das WDR-Team die Layout-Redaktion bei der Gestaltung der Schülerzeitung Notenfrei und die beiden Cheflayouterinnen Meike und Viktoria werden interviewt.


Eindrücke aus der Arbeit der Marketing-Gruppe der Schülerzeitung unter Leitung des Notenfrei-Marketingchefs Jan sind in der nächsten Szenenfolge zu sehen.


Abschließend begleitet das Fernsehteam des WDR-Studios Duisburg eine Sitzung der Nachwuchsredaktion, in der die „Großen“ die jüngeren Redakteure anleiten.


„Notenfrei als Sprungbrett? Wer weiß! Aber auf jeden Fall ein Super-Beispiel für professionellen und ambitionierten Schülerjournalismus“, so beendet der WDR-Berichterstatter Christian Zimmer seinen Film (Bilder: Screenshot der WDR-Lokalzeit).Anschließend interviewt die Lokalzeit-Moderatorin Ingrid Zimmer die Notenfrei-Chefredakteurin Jana Verführt (Klasse 10) im Duisburger WDR-Studio und das wird live ausgestrahlt.

2013-04-17

Notenfrei-Redaktion bei Antenne Niederrhein

Im Studio von Antenne Niederrhein gewannen die Redakteure der Schülerzeitung „Notenfrei“ einen Eindruck von der Arbeit der Radio-Jornalisten.


Notenfrei-Redakteure lernen das Hörfunk-Studio von Antenne-Niederrhein in Kleve kennen.

2013-02-22

Deutschlands beste Schülerzeitungen 2013

Am 22.02.2013 wurden in München unter 1800 Bewerbern die 18 besten Schülerzeitungen Deutschlands ausgezeichnet. Zur Jury gehörten u.a. Chefredakteure der Süddeutschen, der Münchener Abendzeitung und der Zeitschrift Eltern sowie Vertreter der Bundesländer und der Jugendpresse.
In der Kategorie Realschulen (einschl. Gesamtschulen u.ä. in der Sekundarstufe I) wurde die Karl Karl Kisters Realschule mit dem 1. Platz als beste Schülerzeitung 2013 ausgezeichnet.
Die Plätze 2 und 3 belegten zwei Realschulen aus Bayern (Platz 2 und 3). Die weiteren Hauptpreise erhielten in der Kategorie…

  • Grundschulen …. drei Schulen aus Bayern und Baden-Württemberg;
  • Hauptschulen …. drei Schulen aus Baden-Württemberg und Bayern;
  • Gymnasien …….. zwei Gymnasien aus Bayern und Baden-Württemberg und eine Gesamtschule (Oberstufe) aus Mönchengladbach;
  • Berufsschulen … drei Berufskollegs aus Bayern und Baden-Württemberg;
  • Förderschulen … drei Schulen aus Hamburg, Hessen und Bayern.
  • Weitere Förderpreise erhielten Schulen aus Bayern, Sachsen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg.


Notenfrei ist beste Schülerzeitung Deutschlands – Redakteure, Layouter und Marketingexperten der Schülerzeitung mit der prämierten Ausgabe bei der Pressekonferenz in der Karl Kisters Realschule (März 2013).

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2012

 

2012-10-25

Gute Geschäfte

Beim Klever Marktplatz „Gute Geschäfte“ haben die Layouter mehrere Layout-Aufträge gegen  Dienstleistungen der Auftraggeber „getauscht“


Beim Marktplatz „Gute Geschäfte“ boten die Layouter der Schülerzeitung ihre Dienste im Tausch für eine Gegenleistung an, z.B. den Entwurf eines Logos für den Eine-Weltladen im EOC.


Am 14.09.2012 wurde notenfrei für die Gestaltung eines Heftes ausgezeichnet: Was bedeutet Pressefreiheit? – Michel im Wunderland. Die Redaktion erhielt die Auszeichnung im Berliner Bundeskanzleramt.

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2011

 

2011-10-19 IHK-Preis für notenfrei

mehr im PresseSpiegel 2011-10-19


Am 19.10.2011 wurde notenfrei-online für die Gestaltung der Homepage mit Berichten zur Berufswahlorientierung durch die IHK (Industrie- und Handelskammer Duiburg-Kleve-Wesel) in Duisburg ausgezeichnet (vordere Reihe). Bei dieser Veranstaltung wurden auch alle Auszubildenden ausgezeichnet, die als Kammerbeste ihre Prüfung absolviert haben. Die besten Meisterschüler des Bezirks wurden ebenfalls geehrt.

2011-09-16 Bundessieg für notenfrei


Für die Gestaltung der Sonderausgabe W.as W.ir W.ollen wurde das Readaktions- und Layout-Team der Schülerzeitung notenfrei im Bundeskanleramt in Berlin als Bundessieger ausgezeichnet: Helene, Nina und Fabian nahmen die Auszeichnung 2011 in Berlin entgegen.

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2010

2010
  • Die IHK Duisburg-Wesel-Kleve zeichnet die Schülerfirma Notenfrei aus.

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2009

 

2009-03-17

 


notenfrei auf dem Zukunftskongress Bonn (März 2009) im Gespräch mit Herrn Rüttgers, Ministerpräsident von NRW, und bei der Preisverleihung im Bundeswettbewerb der Schülerzeitungen in Berlin (Juni 2009) beim Fototermin mit Herrn Steinmeier (Außenminister der BRD), Frau Schmidt (Bundesministerin für Gesundheit) und Frau Schavan (Bundesministerin für Bildung und Forschung).

 

  Auszeichnungen und Prämierungen 2008

2008-06-14
2008-05-28

 

Sport-Wettkämpfe

Mannschaften der Karl Kisters Realschule nehmen sehr erfolgreich an Wettkämpfen und Meisterschaften auf lokaler und regionaler Ebene teil, z.B.

  • wurden sie Kreismeister im Beachvolleyball, Fußball, Tischtennis,
  • stellten sie große Teams beim Klever Berglauf oder Triathlon,
  • nahmen bzw. nehmen  sie bei Leichtathletik-, Schach-, Schwimm- und Tanzwettkämpfen teil.
  • nahmen bzw. nehmen regelmäßig am Tischtennis – Milchcup teil. Teilweise schafften es die Mannschaften bis zum Landesfinale nach Düsseldorf.
  • belegten bei den Landesmeisterschaften „Jugend trainiert für Olympia“ mit der Tischtennis – Mädchenmannschaft einen hervorragenden 2. Platz

 

Kellen fehlt nur ein Punkt

Der Traum ist geplatzt: Beim Landesfinale Nordrhein−Westfalen in Düsseldorf fehlte den Tischtennis−Mädchen der Realschule Kellen ein Punkt zum Erreichen des Bundesfinales „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin Um 12.21 Uhr war gestern Mittag für die Kellener Realschülerinnen der Traum von der Teilnahme am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin geplatzt. Während sich die Mädchen vom Franz−Stock−Gymnasium Arnsberg im Düsseldorfer Tischtenniszentrum am Staufenplatz jubelnd in den Armen lagen, verdrückte das hauchdünn mit 5:4 im NRW−Landesfinale bezwungene Kellener Sextett das eine oder andere Tränchen. „Das ist schon ärgerlich“, stellte Betreuerin Sabine Bötcher wenig später fest. „Wir haben gegen eine gute Mannschaft gespielt und hatten eine realistische Chance. Drei Spiele hätten auch anders ausgehen können“, meinte Bötcher, die zuvor engagiert gecoacht und auch in die taktische Trickkiste gegriffen hatte. Die Doppel nahmen einen unerwarteten Verlauf. Anna−Lena Theunissen/Pia Boldt zwangen die haushoch favorisierten Gorbenko−Zwillinge gar in den Entscheidungssatz und mussten sich nach harter Gegenwehr knapp mit 8:11 geschlagen geben. Dagegen fanden Dana Vehreschild/Lucia Jansen nicht zu ihrem Spiel und unterlagen mit 1:3−Sätzen. Postwendend gelang dann der 2:2−Ausgleich. Sowohl Jennifer Dahms als auch Monique Peters ließen nichts anbrennen und fuhren jeweils 3:0−Siege ein. Die Kellener Spitzenspielerinnen hatten es erwartungsgemäß schwer. Dana Vehreschild stand gegen Oxana Gorbenko, Nummer 6 der Westdeutschen Mädchen−Rangliste, auf verlorenem Posten. Lucia Jansen schlug sich gegen Alla Gorbenko zwar wacker, am Ende hieß es aber 1:3 in Sätzen. Da Anna−Lena Theunissen groß auftrumpfte und einen 3:0−Erfolg einfuhr, hieß es 3:4. Pia Boldt wehrte sich nach Kräften, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Obwohl das abschließende Doppel Dahms/Peters noch für die Realschule Kellen punktete, war der Drops gelutscht und Arnsberg mit 5:4 in Berlin. (entnommen RP: März 2005)

 

  • Am Projekttag Sponsorenlauf, der in regelmäßigen Abständen organisiert wird, laufen die Schüler, um mit den Sponsorengeldern besondere Zwecke der Karl Kisters Realschule oder caritativer Organisationen zu finanzieren. Die Spnsorenläufe koordinierte Frau Bötcher gemeinsam mit herrn Hoffstadt.

Weitere Informationen zu den Sponsorenläufen

  • Die Beachvolleyball-Kreismeisterschaften der Schulen werden am Wisseler See durchgeführt. Die AG Volleyball hat sich vor einigen Jahren mit viel Eigeninitiative ein Trainigsfeld  auf dem Sportplatz an der van-den-Berg-Straße gebaut, auf dem die Schüler sich – neben dem Wintertraining in der Halle – auf die Wettkämpfe vorbereiten. Die Beachvolleyball-Mannschaften der Karl Kisters Realschule wird von Herrn Fleskes betreut.

Weitere Informationen zu den Beachvolleyball-Meisterschaften

  • Am Klever Berglauf nehmen stets viele Schüler der Kellener Realschule teil. In den letzten Jahren stellte die Karl Kisters Realschule jeweils die meisten Läufer in der Altersklasse der 10-16jährigen Schüler. Die Wettkampfteilnahme der Schule wird durch Herrn Fleskes koordiniert.

Weitere Informationen zum Klever Berglauf der Schulen

  • Auch am Lauf um den Wolfsberg nehmen einige Schüler der Karl Kisters Realschule teil. Die Wettkämpfer werden durch Herrn Fleskes bzw. Herrn Strecke betreut.

Weitere Informationen zum Lauf um den Wolfsberg

  • Am Klever Triathlon nehmen regelmäßig Schüler der Karl Kisters Realschule teil. Die Wettkampfteilnahme der Schule wird durch Herrn Huißmann koordiniert.

Weitere Informationen zum Triathlon

  • In Kooperation mit Klever Sportvereinen werden verschiedene Sport-Arbeitsgemeinschaften in der Karl Kisters Realschule angeboten.

Weitere Informationen zu diesen Kooperationen mit Sportvereinen

  • Die Schulmannschaft Fußball der Karl Kisters Realchule nimmt seit dem Schuljahr 2010 / 2011 mit zwei Teams (Jahrgänge 1997 – 1999 und 1995 – 1996) an dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil.

Weitere Informationen zur Schulmannschaft Fußball

  • Die Schulmannschaft Schach der Karl Kisters Realschule wird durch Herrn Fischer betreut und nimmt im laufenden Schuljahr an den Vergleichswettkämpfen der Schulen im Rahmen des Projekts „Jugend trainiert für Olympia“ mit einer Mannschaft teil.

„Auftaktveranstaltung Runder Tisch gegen Meeresmüll“

Im März 2016 wurden Schülerinnen und Schüler des 10 er Biologiekurses aufgrund ihrer Ausstellung gegen den Meeresmüll zur Auftaktveranstaltung „Runder Tisch gegen Meeresmüll“ nach Berlin eingeladen. Organisiert wurde diese Auftaktveranstaltung vom Bundesumweltamt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit vor Umweltaktivisten aus ganz Deutschland ihr „Müllprojekt“ vorzustellen.

„Be smart – don’t start“

An diesem Nichtraucher-Wettbewerb, zu dem die AOK jährlich aufruft, nehmen immer wieder Klassen und Kurse der Jahrgangsstufe 7 bzw. 8 erfolgreich teil.

 

„Lebensmittel – zu gut für die Tonne“

Die Karl Kisters Realschule wurde für den Projekttag der Forscherklassen zum Thema „Lebensmittel – zu gut für die Tonne“ im Wettbewerb „Echt Kuh-l“ der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung als einzige Schule ausgezeichnet.

 

„Umweltschutzpreis der Stadt Kleve“

Der „Waldtag der Jahrgangsstufe 7“, an dem alle Schüler im Wald Müll gesammelt und Buchen gepflanzt haben, wurde mit dem Umweltschutzpreis der Stadt Kleve ausgezeichnet.