Startseite » Tutorensystem

Tutorensystem

Nachmittagsbetreuung (NMB) – Tutoren

Am Ende der Klassenstufe 8 (Mai) werden alle Schüler/Innen darüber informiert, dass sie sich für „einen Platz in der NMB“ bewerben können. In den jeweiligen Klassen werden vom zuständigen Lehrer kurz die Anforderungen an den Job dargestellt; weitere Infos werden auf Rückfrage gegeben.

Mai / Juni: Bewerbungen gehen ein; nach Rücksprache mit den derzeitigen (und eventuell auch ehemaligen) Klassenlehrern/Innen werden die 12 Schüler/Innen ausgewählt.

Juni: ein oder zwei Info-Veranstaltungen mit dem Lehrer und den „ausgewählten“ Schülern/Innen führen dann zum endgültigen Team;

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres: Einführungsveranstaltung THEORIE:

Hier werden folgende Themen angesprochen:

  • Arbeitsrechtliche Grundlagen, Verträge, Einsatzzeiten; Pläne, Kommunikation
  •  Vorbereitung; Einstimmmung auf neue Aufgaben; organisatorische und pädagogische Infos;
  •  Einstimmung / Vorbereitung auf zu erwartende Probleme („Problemkinder“).
  •   Einführung Küche:
  • Gesundheitsamt: Einweisung „Hygienebelehrung“zum Erwerb der „Hygiene-Bescheinigung“
  • Kennenlernen; Organisation NMB

PRAXIS:

Neue Schüler/Innen erleben einen kompletten Nachmittag (Essen – Spielen – Hausaufgaben – weitere Aktivitäten) an  verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Aktivitäten.

Nach Erhalt der Bescheinigungen durch das Gesundheitsamt nehmen die neuen Schüler/Innen die Tätigkeit in der NMB auf. Zu Beginn werden ihnen in den jeweiligen Gruppen immer noch Schüler/Innen der 10. Klasse zur Seite gestellt.

Vor den Herbstferien erfolgt eine erste „Fortbildung“. Gegen Ende des ersten/ Anfang des zweiten Halbjahres werden die Schüler noch einmal fortgebildet.

Gegen Ende des zweiten Halbjahres: Abschlusstreffen: Evaluation Während der gesamten Zeit immer wieder Treffen mit den Schüler/Innen der Klassenstufe 9, der Klassenstufe 10 oder beider Klassenstufen um anstehende „Probleme“ ganz zeitnah zu besprechen.

Schüler/Innen der Klassenstufen 9 und 10 helfen den in der NMB angemeldeten Schülern/Innen (meist Klassenstufe 5 bis 7) bei den Hausaufgaben (keine Nachhilfe!!), kümmern sich auch individuell oder in Kleingruppen um verschiedene „Lerntechniken“ z.B.Vokabel-Lernen, geben ihre Erfahrungen (mit Unterrichtsinhalten, Lehrern, Verhalten bei Problemen,…) weiter und sind andere /oft eher akzeptierte Ansprechpartner für die Mitschüler – Peer Group-.